We travel not to escape life, but for life not to escape us.

Komm mit auf unsere Reise auf Instagram und Youtube

 

Videos

Wenn wir ein Handy zur Hand haben, filmen wir. Dabei ist ein Tagebuch unserer bisherigen Segelreise mit der Stella Mira entstanden. Gestartet sind wir in Lignano, Italien. Über 5’000 Seemeilen später liegt die Stella nun in Kärdla auf Hiiumaa, Estland, und wartet auf die nächste Reise. Alle Videos findest du auf unserem Youtube-Kanal.

Segelsommer 2020 – Teil 1/3

Der Traum von der Ostsee

Wie alles begann…

Crew

Gemeinsam teilen wir nicht nur das Leben, sondern auch die Passion für’s Segeln – jeder mit seinen besonderen Stärken und Vorlieben.

Mario über Michèle

Begeisterungsfähig, mutig, ab und an etwas seekrank und bei sämtlichen Vorbereitungen stets gewissenhaft und als „Herrin der Listen“ auf jedes Detail achtend, ist sie meine perfekte Skipperin.
Mit ihrer feinen Hand am Steuer ist sie besonders dann im Element, wenn es darum geht, mit dem optimalen Kurs einige Grad Höhe oder etwas mehr Geschwindigkeit zu laufen – natürlich auch dank meinem (tatsächlich oder vermeintlich) optimalen Segeltrimm:-).

Mami & Papi über Yuna

Unsere Matrosin hat mit 2 Jahren schon über Tausend Seemeilen im Kielwasser. Sie jagt gerne Möwen und klettert den Niedergang im Nu hinauf. Hafenmanöver beobachtet sie kritisch aus dem Velositz im Cockpit. Und sobald der Motor brummt, schläft sie.

Michèle über Mario

Mit seiner endlosen Geduld vertieft sich Mario in jedes Detail an Bord. Er recherchiert, vergleicht und setzt mittlerweile auch vieles selber um: aus meinem Mann ist ein richtiger Handwerker und mein bester Skipper geworden.
An Deck kann Mario kaum still sitzen. Am liebsten trimmt er die Segel unserer Stella Mira, um noch ein Quäntchen mehr Speed herauszuholen. Oder er hängt sich irgendwo weit über die Reling, um einen guten Shot für die Kamera zu bekommen.

Yacht

Seit Juli 2016 sind wir stolze Besitzer einer Halberg Rassy 382, Baujahr 1986. Sie bietet uns für unsere Segelabenteuer die nötige Sicherheit und den Platz. Gleichzeitig besitzt die Stella Mira auch tolle Segeleigenschaften, die trotz ihres Alters den Vergleich zu moderneren Booten nicht scheuen müssen.

Verdrängung

Leergewicht 9 t
davon Kielgewicht 3.9 t

Länge ü.a.

11.62 m (9.6 m Wasserlinie)

Breite

3.6 m

Tiefgang

1.84 m

Masthöhe ü.W.

18 m (inkl. Antenne)

Segel

Gross 35 m2, Fock  35 m2
Sturmfock 11 m2, fliegendes Vorstag
Gennaker 102 m2

Motor

Volvo Penta MD30A – 62 PS (1986)

Wasser

Wassertank 1 x 650 l
Tagestank 1 x 5 l

Energie

Diesel 185 l und 142 l
Windgenerator Silent Wind
Solarpanel 110 Watt
Batterien 2 x 145 A

Pläne

Im Sommer 2020 sind wir während acht Wochen von Kiel nach Kärdla auf Hiiumaa, Estland, gesegelt. In Kärdla haben wir einen neuen Heimathafen gefunden, von wo aus wir die nächsten paar Jahre so oft wie möglich Richtung Norden segeln werden. Die finnischen und schwedischen Schären laden mit ihren abertausend Inseln zum entdecken und verweilen ein.

Irgendwann möchten wir mal ganz nach oben, nach Haparanda, segeln. Und dann wären da noch die West-Schären, die norwegische Küste, die Lofoten sollen auch ganz wundervoll sein – Ziele haben wir definitiv noch einige!